Am fünften Spieltag trat der SVS auswärts in Firmenich an, wo man die Serie weiter ausbauen wollte und den nächsten Dreier mit nach Hause nehmen wollte. Das gelang der Mannschaft von Heiko Zimmer von Beginn an.

Man konnte den Gegner in der eigenen Hälfte unter Druck setzen und nach 13 Minuten in Führung gehen. Marvin Domalewski erzielte mit einem satten Schuss in den rechten Winkel sein erstes Saisontor für den SV. Sechs Minuten später erhöhte Kevin Kupp vom Punkt auf 2:0. Bis zum Halbzeitpfiff beruhigte sich das Spiel ein wenig und der Gegner schwächte sich weiter selbst. In der 34. Minute flog der Rechtsverteidiger der Gegner mit der Ampelkarte vom Platz. Noch vor der Pause hätten sich die Firmenicher über einen weiteren Platzverweis nicht beschweren dürfen, nachdem Kevin Kupp von hinten umgegrätscht wurde und anschließend verletzt ausgewechselt werden musste.

Der SV kam entschlossen aus der Kabine und wollte den Spielstand weiter erhöhen, was Max Jöbges mit einem Doppelpack (62., 69.) erledigte. Man konnte jedoch wiederum nicht zu Null spielen, als die Gastgeber ihren Ehrentreffer in der 74. Minute erzielten. Der eingewechselte Dennis Heinen setzte in der 88. Minute den Schlusspunkt mit seinem 5:1 für den SV.

Mit dem Ergebnis und der gezeigten Leistung kann die Mannschaft zufrieden sein und nun selbstbewusst in das Topspiel gegen Eintracht Eifel gehen, die am kommenden Sonntag zu Gast im Windparkstadion sind. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Sabine Töpperwien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.