imageSV Schöneseiffen – SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim 5:2 (3:0)

Im ersten Heimspiel der Saison zeigte der SV eine sehr gute Partie. Von Beginn an war man überlegen und ließ dem Gegner kaum Luft zum Atmen. Im Minutentakt erspielte man sich Chancen, die zunächst allerdings allesamt vergeben wurden. Dennoch spürte man, dass der Bann irgendwann gebrochen werden würde. Aber wie das so ist im Fussball, wird das Auslassen der eigenen Torgelegenheiten häufig bestraft. So wäre es auch am Sonntag beinahe gekommen, als beide Innenverteidiger des SV in einer Szene ausrutschten und der gegnerische Stürmer alleine in den 16er eindringen konnte. Doch Basti Gerhards, an diesem Tag ein absolut sicherer Rückhalt, entschärfte die Situation. In der 39. Minute fiel dann endlich der Führungstreffer. Marcel Hupp setzte sich auf der rechten Seite durch, ließ sich trotz eines Kontaktes im Strafraum nicht fallen, sondern vollstreckte eiskalt ins lange Eck. Niklas Zimmer (43.) und Marcel Kreis (45.) zeigten sich nun auch treffsicher und sorgten mit einem Doppelschlag für eine, auch in der Höhe, völlig verdienten Pausenführung. Beide überlupften den herauseilenden Torhüter nach schönen Zuspielen von Peter Zimmer bzw. Basti Gerhards(!).

Mit dem Wissen, dass der Gegner offensiver aus der Kabine kommen musste ging es in die zweite Hälfte. Mit seinem zweiten Treffer ließ Marcel Hupp die Angriffslust des Konkurrenten jedoch im Keim ersticken (49.). Doch der SV hatte weiterhin Lust am Fussball. Immer wieder erspielte man sich Chacen, ließ dann jedoch erneut die nötige Konsequenz vermissen. Nachdem Niklas Zimmer mit einem verwandelten Strafstoß auf 5:0 erhöht hatte (66.), und der gegnerische Abwehrspieler für das vorangegangene Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah ließ man es dann jedoch etwas lockerer angehen. Möglicherweise zu locker, denn die Defensive musste nun die ein oder andere brenzlige Situation überstehen. Etwas Glück und Basti Gerhards verhinderten zunächst noch einen Gegentreffer. In der 71. Minute war dann allerdings auch dieser Machtlos. Einen Schuss aus 20 Metern fälschte Christian Bröders unglücklich mit dem Gesicht ins eigene Tor ab. Die Gäste mobilisierten nun die letzten Kräfte, was dem SV noch die ein oder andere Konterchance ermöglichte. Diese wurden aber nicht konsequent genug ausgespielt. Kurz vor dem Ende musste man dann noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen (88.).

Insgesamt war es ein überzeugender Auftritt des gesamten Teams, das mit viel Offensivpower und einer gut geordneten Defensivreihe, an der sich alle Spieler beteiligten, glänzte. Zudem hielt Basti Gerhards alles was zu halten war und hielt seiner Abwehr immer den Rücken frei. So kann es weiter gehen!

Die nächste Partie bestreitet man bereits am kommenden Mittwoch. Um 18:45 Uhr wird das Spiel gegn Dahlem/Schmidtheim auf dem Kunstrasenplatz in Schmidtheim angepfiffen.

Aufstellung: B.Gerhards – Konrads (73.Göbel), Bröders, Koenn, Martin Hupp (73. Schneider) – Küpper (46. Röttgen), P.Zimmer, Kupp, Marcel Hupp – Kreis, N.Zimmer

Eine Antwort zu “SVS 1: Überzeugender Auftritt beim Heimdebüt”

  1. Jochen sagt:

    Hallo Jungs, tolles Spiel am Sonntag. So macht das Fussball-Schauen im Windparkstadion endlich wieder richtig Spass ! Weiter So.

    Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.