SG Dahlem/Schmidtheim II – SV Schöneseiffen II 6:1 (4:0)

In einer katastrophalen ersten Hälfte fanden wir überhaupt nicht ins Spiel und wurden regelrecht überrannt. Besonders im Mittelfeld fehlte die Zuordnung, sodass es einem so vor kam, als hätten die Einheimischen ein bis zwei Mann mehr auf dem Platz. So konnten wir froh sein, zur Halbzeit „nur“ mit 0:4 zurückzuliegen.
Mit der Hereinnahme von Kai Gehlen kurz vor der Pause und einer Neusortierung in der Halbzeit kam mehr Struktur in unser Spiel. Wir standen nun defensiv wesentlich besser, auch wenn die Dahlem-Schmitdheimer weiterhin die klar bessere Mannschaft waren. Sie kamen allerdings nur noch zu zwei weiteren Treffern, einen kurz nach Wiederanpfiff, den anderen kurz vor Spielende. Dazwischen reichte es für uns wenigsten zu einem Ehrentreffer. Sebastian Hoff setzte einen Abwehrspieler beim Aufbauversuch unter Druck und erzwang einen Fehler. Der Ball landete bei Thomas Opitz, der alleine auf den Keeper zurannte. Er legte die Kugel noch einmal quer auf den mitgelaufenen Sebastian Hoff, der aus wenigen Metern ins leere Tor einschieben konnte.

Aufstellung:
Startelf: Markus Bauer – Dietrich Färber – Andreas Heinrich, Julian Hupp – Riko Sajonskowski, Alexander Bredthauer, Paskal Jöbges, Michael Berners, Mirko Fischer – Thomas Opitz – Sebastian Hoff
Einwechselspieler: Kai Gehlen, David Feyerabend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.