FC DoRi II – SVS II     3:2

Bei unserem Auswärtsspiel in Ripsdorf wäre sicherlich nehr drin gewesen. Nach erneut guten ersten 30 Minuten wurde die Stimmung jefoch zunächst durch das erste Gegentor gedämpft. Zugleich bestimmte dieser Treffer auch bereits den Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit wurde es zunächst schlimmer, als besser. Wir fingen uns erneut 2 Gegentore, die sicherlich vermeidbar gewesen wären. In der 75. Minute allerdings ein Wendepunkt. Nach einem lang hinten raus gespielten Ball von unserem Kapitän Frederic Schwaab, startete Michael Hahn noch in der eigenen Hälfte. Nachdem er sich den Ball einmal vorgelegt hatte standen nur noch ein Verteidiger und der Torwart dem Tor entgegen. Der Verteidiger entschied sich allerdings für den ehrlicherweise kläglichen Versuch Hahn abzublocken. Dieser kam dann noch vor dem Torwart an den Ball und erzielte das Tor ins kurze Eck. Dieser Treffer gab der ganzen Mannschaft merklich Aufschwung. Ab diesem Zeitpunkt bestimmten wir das Spiel. Bereits wenige Minuten nach dem Treffer zum 3 zu 1 kämpfte sich Jonas Sitta gut in den gegnerischen Strafraum vor und konnte letztendlich noch quer in die Mitte passen, wo Mirko Fischer nur noch einschieben musste.

Leider reichte es trotz der beachtlichen Leistung im Endeffekt nicht zu einem verdienten Punkt. Jetzt heißt es auf die guten Aspekte aufbauen. Bereits am Freitag wird um 20.40 Uhr das Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Dahlem-Schmidtheim das nächste Spiel in Dahlem stattfinden.

Startelf:

Markus Bauer – Max Zeleny, Frederic Schwaab, Martin Roettgen, Tim Hörnchen – Mirko Fischer, Michael Berners, Julian Hupp, Andre Janshen – Jonas Sitta, Jan Conrads

Ersatzbank:

David Feyerabend, Michael Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.