Nach dem 4:2-Auftaktsieg über den SV Rinnen und dem vergangenen spielfreien Wochenende, wo die zweite Mannschaft unseres SV eine 1:5-Niederlage beim SV Sistig/ Krekel einstecken musste, wartete ein Highlight auf uns alle: Der „Super Sonntag“.

Früh am Morgen begann unsere D-Jugendspielgemeinschaft mit einem Testspiel gegen die JSG Oleftal/ NIerfeld/ SG 92, bevor unsere zweite Mannschaft die herbe Niederlage der Vorwoche im Test gegen die Zweitvertretung der TuS Mechernich wettmachen wollte – mit Erfolg. Wir setzten uns mit einem 4:2-Sieg durch und gaben somit die Steilvorlage für die erste Mannschaft, die ihr Spiel um 15:30 Uhr gegen die SG Oleftal antrat. Der SVS II möchte sich zudem bei dem „Autohaus Gary Möres“ für das Sponsoring der Trikots bedanken.

Jetzt aber zum Topspiel des Tages. Bereits beim Aufwärmen merkten die Jungs, dass es kein normales Spiel werden sollte. Die Stimmung und Atmosphäre im Windparkstadion machte den Sonntag zu einem ganz besonderen. Ein zusätzlicher Grund dafür war, in neuen Trikots auflaufen zu dürfen. Dazu dankt der SV Schöneseiffen der Firma „Groß & Jöbges“ für das Sponsern der Jerseys.

Die Truppe von Heiko Zimmer und Klaus Bornewasser versucht, gegen die vermeintlich schwächere Mannschaft aus dem Oleftal einen kühlen Kopf zu bewahren und von Anfang an konzentriert zu sein.
Das gelang dem SV auch. Bereits nach drei Minuten nutzt Daniel Schmidt eine Unsicherheit in der Olefer Defensive aus, setzt sich gegen Torwart Daniel Paul durch und drückt den Ball ins leere Gästetor. Jetzt dachte womöglich jeder Zuschauer, dass weitere Tore eine Frage der Zeit sind – falsch gedacht!

Denn ab sofort tut sich der SV schwer, die Führung auszubauen. An Chancen scheiterte es nicht, aber an deren Auswertung. Einige Möglichkeiten wurden zu einfach hergeschenkt. Man konnte froh sein, dass der Gegner offensiv nicht besonders gefährlich war. Sonst wäre ein Gegentor nur eine Frage der Zeit gewesen.
Mit einem 1:0 gingen beide Teams in die Pause, wo Coach Zimmer seinen Schützlingen mitgab, ruhig zu bleiben und so schnell wie möglich die Führung zu erhöhen – das gelang uns aber nicht, obwohl auch in der zweiten Hälfte die nötigen Chancen auf dem Silbertablett lagen.

Bis zur 89. Minute musste man zittern, bis das Spiel entschieden wurde. Fabian Möhrer setzte den Deckel auf die Partie, wonach man allen Beteiligten die Erleichterung anmerkte. Daniel Schmidt machte mit dem 3:0 in der 90. Minute noch seinen Doppelpack perfekt, womit man schlussendlich vom Platz ging. Es war eine ausbaufähige Leistung, aber dennoch drei Punkte, die den SV an die Tabellenspitze katapultierten. Man konnte froh sein, dass der Gegner zu wenig offensive Durchschlagskraft in seinen Reihen hat, sonst hätte man noch länger zittern müssen.

Anschließend feiert die Mannschaft mit seinen Anhängern den Sieg und vor allem den „Super Sonntag“. Gekrönt wurde dieser Tag mit der Präsentation des neuen Vereinsliedes „SVS ein Leben lang“, komponiert und gesungen von Kai Gehlen. Auch an ihn geht ein großer Dank heraus, denn dies macht unseren Verein einzigartig! Das Publikum ist begeistert vom Lied und nimmt dies mit in die letzten Stunden vom Sonntag, wo bis spät in den Abend herein gefeiert wurde.

Am kommenden Wochenende hat die zweite Mannschaft erneut spielfrei, während unsere Erste bei der zweiten Mannschaft des SV Sötenich aufläuft. Anstoß ist dort um 12:45 Uhr.

von Marvin Domalewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.