Den ersten Spieltag der neuen Saison 2020/21 schließt unser SV mit einem 2:2-Remis gegen die Spielgemeinschaft aus Rotbachtal/Strempt ab. Gleich zweimal gaben die Gäste die Führung aus der Hand, sodass man mit der gerechten Punkteteilung leben muss. Der Start verlief sehr holprig und angespannt. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten schlichen sich in das Aufbauspiel beider Mannschaften. Beide Mannschaften brauchten eine gewisse Zeit, um sich an den Spielrythmus zu gewöhnen und das eigene Spiel aufziehen zu können. Das Chancenplus in Hälfte Eins verbuchte der SV durch Abschlüsse von Nils Schüler, nachdem Coach Heiko Zimmer das Spielsystem in einer Timeout-Phase änderte. Zwischenzeitlich schien das Spiel den Gastgebern ein wenig aus den Händen zu gleiten, als der gefährliche Sturm der Gäste zu brauchbaren Gelegenheiten vor dem Kasten von SV-Keeper Bastian Gerhards kam.

Nach dem Wiederanpfiff blieb vorerst alles beim Alten, bis Christian Habrich die SGRS in der 53. Minute zur Führung schoss. Doch der SV zeigte sich wenig beeindruckt und spielte sich weitere Chancen heraus, die in einer umstrittenen aber durchaus vertretbaren Elfmeterentscheidung endeten. Kevin Kupp verwandelte den Ball anschließend zum Ausgleich. Damit brach eine spannende Schlussphase an, in der die Gäste durch Lukas Viethen fünf Minuten später wiederum in Führung gehen konnten. Jetzt warf Heimtrainer Zimmer alles nach vorne und brachte mit Tobias und Dennis Heinen zwei Stürmer, die dem SV wenigstens ein Unentschieden retten sollten. In der 86. Minute legte ersterer für Max Jöbges auf, der den Ball unten links im Kasten versenkte. Bis zum Schlusspfiff blieb es ein offener Schlagabtausch, der in beide Richtungen hätte enden können. Im Endeffekt blieb es beim 2:2, womit beide Mannschaften wohl leben können. Nächstes Wochenende haben die Schöneseiffener spielfrei. Erst am 20.09 erwartet man die neue Spielgemeinschaft aus Blankenheimerdorf, Oberahr und Erfthöhen im Windparkstadion. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Sabine Töpperwien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.