Im Rahmen des 10. Spieltags gastierte die erste Mannschaft der SG Oleftal im Schöneseiffener Windparkstadion. Nachdem man am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, konnte man ausgeruht in die Partie gegen den geografischen als auch tabellarischen Nachbarn gehen.

Bereits kurz nach Anpfiff hatte der SV die erste Großchance. Ein Vorstoß über die rechte Seite wurde quergelegt, Kevin Kupp traf aus kurzer Entfernung aber nur das Außennetz. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein intensives Spiel mit zahlreichen kleineren Foulspielen, die vom Schiedsrichter auf beiden Seiten konsequent geahndet wurden.

Spielerisch war die Partie von langen Bällen geprägt. Die sich im Mittelfeld immer wieder bietenden Räume nutzten beide Mannschaften kaum und wenn kam der finale Pass entweder gar nicht oder zu unplatziert.

Kurz vor der Pause schaffte es der SV dann in Führung zu gehen. Ein langer Ball in die Spitze konnte von der gegnerischen Verteidigung nicht geklärt werden, sodass Kapitän Marcel Hupp den gegnerischen Torwart ausspielen und den Ball ins leere Tor einschieben konnte.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war die Führung auch schon wieder dahin: Eine lange Flanke von der rechten Seite, stark beeinflusst vom Wind fand per Kopf den Weg ins Tor von Bastian Gerhards. Der SV ließ sich von diesem Rückschlag jedoch nicht beeinflussen und spielte weiter engagiert. Die nächste gute Chance der Partie hatte wieder SV-Mittelfeldmann Kevin Kupp. Er setzte sich über die linke Angriffsseite gegen die Olefer Abwehr durch, schaffte es jedoch nicht aus gut elf Metern den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

Nur wenige Minuten später war es erneut Kupp, der über links in den Strafraum kam und schließlich gelegt wurde. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Kapitän Marcel Hupp souverän im unteren linken Eck.

Die neuerliche Führung hielt ähnlich wie die erste nicht besonders lange. In Minute 75. kamen die Gäste aus Olef zum Ausgleich. Nach dem Ausgleichstreffer hatten die Gastgeber aus Schöneseiffen dann wieder eine hochkarätige Torchance. Ein Angriff über die rechte Seite erreicht am langen Pfosten den mitgeeilten Verteidiger Marco Koenn, der aber ähnlich wie Kevin Kupp in Halbzeit eins nur das Außennetz trifft.

Kurz vor dem Abpfiff gab es wegen wiederholten Meckerns einen Platzverweis für einen Olefer Spieler, ehe das Spiel beim Stand von 2:2 abgepfiffen wurde. Alles in Allem ist das Unentschieden in anbetracht des Spielverlaufs ein gerechtes Ergebnis, wenngleich man die deutlich besseren Torchancen hatte als die Gäste aus Olef. Diese hätten wiederum einen zwar nicht klaren, aber durchaus pfeifbaren Handelfmeter bekommen können.

Am nächsten Sonntag geht es in Bad Münstereifel gegen die SG Eintracht Eifel um die nächsten drei Punkte in der Kreisliga B.

Karla Kolumna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.