Am 19. Spieltag trat die erste Mannschaft beim Tabellenfünften aus Schönau an. Bei bestem Fußballwetter bot sich den Zuschauern auf dem Schönauer Aschenplatz ein einseitiges Spiel.

Zu Beginn des Spiels stand die Defensive der Mannschaft um Trainer Ralf Kupp sicher und schaffte es die Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten. Allerdings kreierte man in der Offensive keine einzige nennenswerte Chance, sodass die Schönauer das Spiel an sich rissen.

In der 23. Minute wurde ein Angriff der Gastgeber nicht entschlossen genug geklärt, der Ball titschte zu einem Schönauer Angreifer der aus gut 20 Metern volley über Bastian Gerhards versenkte. Zeit um das Gegentor zu verdauen hatten die Gäste vom Windpark nicht, denn bereits in der 27. Minute erhöhte der TSV Schönau auf 2:0. Ein Konter über die rechte Seite wurde aus spitzem Winkel, mit Hilfe des linken Innenpfostens, ausgespielt.

Die Gastmannschaft aus Schöneseiffen hatte sich nun das Spiel der Gastgeber aufdrücken lassen, die immer wieder gefährlich über die Außenpositionen nach Innen zogen. In der 34. Minute musste man dann das dritte Gegentor hinnehmen. Unter einer Flanke von der rechten Seite rauschen gleich zwei SV Verteidiger durch, sodass der Schönauer Angreifer frei einnicken konnte.

Im weiteren Verlauf der Partie schaffte es der SV nicht auch nur eine nennenswerte Chance zu kreieren. Die einzig nennenswerte Leistung des Tages brachte Torhüter Bastian Gerhards, der seine Vorderleute mit einigen guten Paraden vor einer höheren Niederlage bewahrte.

Karla Kolumna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.