Am 4. Spieltag der Saison 2019/2020 gastierte mit der SG Arminia Blankenheimerdorf der erste Aufsteiger im Schöneseiffener Windpark. Da die Gäste aus dem Süden des Kreises nach den Begegnungen in der Vergangenheit kein unbeschriebenes Blatt waren, stellte Trainer Heiko Zimmer seine Mannschaft auf einen harten Fight ein. 

Wider Erwarten gestaltete sich das Spiel jedoch ganz anders als die Partien in den letzten Jahren. Die ganz in grün spielenden Hausherren dominierten die Partie von Beginn an und kombinierten sich schön durch die gegnerischen Reihen. Nachdem man sich zuvor bereits einige Chancen herausgespielt hatte, kam Philipp Kupp in der 12. Spielminute bei einem Angriff über die rechte Seite im Sechzehner zu Fall und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Kevin Kupp problemlos. 

Im Anschluss an den frühen und verdienten Führungstreffer spielten die Hausherren weiter engagiert nach vorne. In der 17. Minute war es erneut Kevin Kupp der auf 2:0 stellte. Aus gut 16 Metern verwandelte er den Ball im unteren rechten Eck. Auch nach der 2:0 Führung hatte man weiter deutlich die Oberhand, ließ den Gästen aber vor allem im Mittelfeld zu viele Räume, sodass sie einige gefährliche Konter fahren konnten, die aber nicht zum Erfolg führten. 

In der 40. Spielminute behielt Max Jöbges im Sechzehner die Übersicht und legte auf den besser postierten Dennis Heinen quer, der unbedrängt zum 3:0 Halbzeitstand traf. In der Halbzeitpause appellierte Trainer Heiko Zimmer an seine Mannschaft nicht nachzulassen und den Gästen weniger Räume zu geben als in Durchgang eins. 

Entgegen den Anweisungen des Trainers blieb man aber besonders im Mittelfeld weiterhin zu weit vom Gegner weg, sodass man sie schlussendlich mehr oder weniger dazu einlud wieder ins Spiel zu kommen. In der 61. Spielminute vollendeten sie einen Angriff über die linke Seite zum 3:1 und in der 81. Minute verhalf ihnen ein langer Ball der nicht konsequent geklärt werden konnte zum 3:2. Dass das Spiel nochmals derart eng wurde ist auch den Nachlässigkeiten der SV-Offensive zuzuschreiben. Viele gute Chancen blieben ungenutzt und vielversprechende Angriffe über die Flügelpositionen wurden nicht konsequent genug ausgespielt. 

Unter dem Strich stehen nach 90. Minuten aber weitere verdiente drei Punkte für die Jungs vom Windpark, sodass man nach 4 Spieltagen 7 Punkte auf dem Konto hat und von einem gelungenen Saisonstart sprechen kann. Selbstverständlich kann und muss das Spiel der Mannschaft sowohl im Offensiv- als auch im Defensivbereich noch zwingender und entschlossener werden. Dass eine Mannschaft deren Spieler der Startelf im Schnitt 22 Jahre jung sind noch nicht komplett ist, ist keine Überraschung. Aus diesem Grund gilt es geduldig an der Entwicklung des gesamten Teams zu arbeiten. 

Am kommenden Sonntag ist mit der SG Rotbachtal/Strempt ein direkter Tabellennachbar zu Gast im Windpark. Die Mannschaft die in der vergangenen Saison noch in Staffel 1 gespielt hat, ist genau wie der SV auch mit 7 Punkten in die Saison gestartet, sodass man sicherlich mit einem engen Spiel rechnen kann. Anpfiff ist um 15 Uhr in Schöneseiffen.

Karla Kolumna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.