Bereits zu ungewohnter Zeit um 12:30 trat der SV bei der Reserve des SV Sötenich an. Die Vorzeichen waren klar, es sollten drei Punkte nach Schöneseiffen entführt werden. Trainer Heiko Zimmer stellte die Startelf notgedrungen auf zwei Positionen um, die von Beginn an versuchte, den Gegner unter Druck zu setzen und so schnell wie möglich in Führung zu gehen, um keinen Zweifel am Auswärtssieg aufkommen zu lassen. Sehr früh holte Dennis Heinen einen Elfmeter heraus, den Kevin Kupp jedoch an den rechten Pfosten setzte.

Im weiteren Verlauf der Partie war der SV weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, schaffte es jedoch auf Grund zahlreicher Unkonzentriertheiten nur selten gefährlich vors gegnerische Gehäuse. Top-Torjäger Max Jöbges erlöste seine Mannschaft mit seinem Führungstreffer zum 1:0 dennoch in der 25. Spielminute. Zufrieden konnte man damit aber lange nicht sein.

In Hälfte Zwei setzte man alles daran, die Führung auszubauen, was auch gelang, als Ingo Winkler einen Freistoß aus der Distanz versenkte. Jedoch ruhte man sich ein wenig auf der Führung aus und gewährte dem Gegner zahlreiche Chancen, die schließlich im Anschlusstreffer zum 1:2 endeten. Es kam Nervosität auf, die Gott sei Dank einige Minuten später in Erleichterung umgewandelt wurde, als wiederum Max Jöbges den Spielstand auf 1:3 erhöhte. Anschließend konnte Nils Schüler den 4:1-Schlussstand erzielen.

Es war bestimmt nicht das beste Spiel des SV, aber die nächsten drei Punkte konnte man trotzdem einfahren, was im Duell in der letzten Saison nicht gelang. Am kommenden Sonntag erwartet der SV den VfL Kommern im Windpark. Dann wird man wieder alles daran setzen, die drei Punkte daheim zu behalten. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Sabine Töpperwien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.