Nach der bitteren Derby-Niederlage und dem ausgefallenen Spiel gegen Rotbachtal aufgrund des erneuten Wintereinbruchs wollte die Truppe von Heiko Zimmer wieder in die Spur finden und die nächsten Punkte einfahren. Das gelingt der ersten Garde mit einem 8:0-Sieg beim abstiegsbedrohten VfL Kommern.

Unter traumhaften Bedingungen tut sich der SVS aber in den ersten 45 Minuten deutlicher schwerer als erhofft. Zur Halbzeit führt man durch ein Eigentor des Gegners (10.) und das 2:0 von Marvin Domalewski (36.) nur knapp. Insgesamt läuft das Aufbauspiel gegen einen tief stehenden und personell geplagten VfL zu langsam, im Spiel ist zu wenig Bewegung. Die Chancen, die man bekommt, werden zu selten erfolgreich genutzt.

In Hälfte zwei gelingt dem SV dann deutlich mehr. Direkt dann Wiederanpfiff legt Pascal Meyer (47.) das 3:0 nach, bevor Bastian Keuer (58.), Lukas Sauer (62.) und Maurice Niedermeier (69.) das halbe Dutzend voll machen. Vor Abpfiff betreiben Daniel Schmidt (83.) und Felix Jenniches (89.) noch Ergebniskosmetik und sichern dem SV den nie gefährdeten Auswärtssieg.

Dank der effektiveren zweiten Halbzeit kann das Team mit dem Auftritt zufrieden sein und bereitet sich nun auf das Nachholspiel am Donnerstag gegen die SG92 vor. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Hellenthal. Auch dort zählt die Mannschaft auf die Unterstützung der Fans und hofft, die Ostertage erfolgreich einleiten zu können. (md)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.