Im Rahmen des 14. Spieltags gastierte die zweite Mannschaft des SV Nierfeld im Schöneseiffener Windpark. Auf Grund der Spielabsage gegen Olef II hatte man wiederum eine Zwangspause einlegen müssen, die allerdings mit intensiven Trainingseinheiten genutzt wurde. Ziel war es, nach zwei sieglosen Spielen endlich wieder drei Punkte einzufahren, um den Anschluss an den Tabellenführer zu halten.

IMG_2880Bereits in der ersten Spielminute schafften es die Hausherren in Führung zu gehen. Durch einen individuellen Fehler in der gegnerischen Abwehr konnte Daniel Beumers frei vorm Tor zum frühen 1:0 einschieben.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wirkte die Zimmer-Elf wenig entschlossen. Es mangelte deutlich an Laufarbeit und Konzentration, was die Gäste aus Nierfeld jedoch nicht nutzen konnten. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit schaffte es A-Jugend Talent Christopher Koenn dann in einer eher schwachen SV-Phase die 2:0 Führung zu erzielen.

Nach der Halbzeit schien die Mannschaft dann wacher und spielte ein stückweit entschlossener, wenngleich manche Situationen immer noch deutlich zu unkonzentriert ausgespielt wurden. In der 59. Minute war es erneut Daniel Beumers, der es nach einem schönen Pass in die Tiefe schaffte den gegnerischen Torwart zu überwinden.

Nur wenige Minuten später schaffte es auch der eingewechselte Max Georgi, die sehr hoch stehende gegnerische Abwehr zu überwinden und den Ball im Tor zu versenken. Den Schlusspunkt setzte in der 72. Minute Kapitän Marcel Hupp. Ähnlich wie bei den beiden Toren zuvor, wurde die Abwehr mit einem präzisen Pass in die Tiefe ausgehebelt und das 1 gegen 1 Duell gegen den Torhüter gewonnen.

Am Ende steht ein ungefährdeter 5:0 Heimsieg zu buche, der sowohl viel Positives aber auch einige Handlungsbedarfe aufgedeckt hat. Nun steht am 3. Dezember noch ein weiteres Heimspiel gegen den SV Sistig an, ehe man sich in die wohlverdiente Winterpause verabschieden kann.

Karla Kolumna 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.