Nach dem enttäuschenden Remis gegen die bis dato punktlose Zweitvertretung des SV Sötenich, traf man am 9. Spieltag auf den direkten Tabellennachbarn der SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath. Bei bestem Fritz-Walter-Wetter lieferten sich beide Mannschaften einen engagierten Schlagabtausch um Tabellenplatz 4, wobei der SV durch einen Treffer von Fabian Möhrer als Sieger vom Platz ging. 

Torloser erster Durchgang

Auf einem sehr tiefen Platz legte die Mannschaft von Trainer Heiko Zimmer furios los. Schon nach gut fünf Minuten wurde Andre Konrads in der Offensive in Szene gesetzt, konnte die Einschusschance aus 16 Metern aber nicht nutzen. Nach einer guten Anfangsphase der Hausherren kamen die Gäste aber deutlich besser in die Partie und spielten sich aussichtsreiche Chancen heraus. In der 17. Minute verlor man den Ball im Aufbauspiel, die sich daraus ergebene Chance nutzte der Mutscheider Angreifer jedoch nicht. Zwei weitere gute Chancen die ungenutzt blieben hatten die Gäste in Minute 26 und 28, wobei den Situationen jeweils unnötige Foulspiele im Halbfeld vorausgingen. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe der SV nochmal gefährlich wurde. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite schaffte es Max Jöbges nicht energisch genug abzuschließen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es dann turbulent. Die Gäste aus Mutscheid scheiterten aus kürzester Distanz, der anschließende Konter über Kevin Kupp konnte von der Defensive unterbunden werden, den eindeutigen Rückpass nahm der Torhüter jedoch auf, ein Pfiff des Unparteiischen blieb zur Verwunderung aller grün-weißen aber aus. 

Ähnliches Bild in Halbzeit zwei

Nach dem Pausentee bot sich den zahlreichen Zuschauern, die sich trotz des Dauerregens im Windparkstadion eingefunden hatten, ein ähnliches Bild. In einer sehr physischen Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts und spielten mit offenem Visier. In der 53. Minute kam Fabian Möhrer bei einem Angriff über die linke Seite zum Abschluss und verwandelte den Ball im Tor, laut Schiedsrichter stand der SV Angreifer jedoch im Abseits, sodass es weiter beim Stand von 0:0 blieb. Es dauerte zehn weitere Minuten bis der SV in Führung ging. Wie beim aberkannten Tor zuvor kam Fabian Möhrer über die linke Seite durch und verwandelte den Ball, diesmal jedoch regelkonform. Im weiteren Spielverlauf ließ man sich dann zunehmend vom Gegner in die Defensive drängen, gefährliche Angriffe wehrte man aber entschlossen ab, sodass es nach 90. Minuten beim 1:0 für die Hausherren blieb. 

Durch eine engagierte Teamleistung steht man nun nach 9 Spieltagen mit 17 Punkten auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag hat die Mannschaft spielfrei, sodass die Woche zum auskurieren kleinerer Wehwehchen und zur Vorbereitung auf das dann anstehende Spiel gegen den VfL Kommern genutzt werden kann.  

Karla Kolumna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.