Trotz des neuerlichen Lockdowns und des ohnehin schon länger andauernden Verbots von Kontaktsport, kann der SV Schöneseiffen sich gleich über zwei vorgezogene Weihnachtsgeschenke freuen:

In der Sitzung des Schleidener Stadtrates (17.12.2020) wurde auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen, den gemeinnützigen Vereinen aus dem Stadtgebiet auf Grund der Auswirkungen des Corona-Virus einen Zuschuss von 100 € + 1 € pro aktivem Mitglied zu gewähren. Der SV Schöneseiffen bedankt sich für die Initiative der CDU-Fraktion und freut sich, dass die gesellschaftliche Rolle des Vereinslebens seitens der Politik auch in diesen Zeiten gewürdigt wird. 

Zu Beginn der Woche erreichte den Vorstand zudem die sehr erfreuliche Nachricht, dass das auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung vorgestellte Projekt zum Neubau des Sportlerheims am Windparkstadion im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ mit 70.500 € gefördert wird. 

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, dazu: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Auch der SV Schöneseiffen freut sich außerordentlich über den Förderentscheid und die damit verbundene Tatsache, dass das in die Jahre gekommene Sportlerheim am Windparkstadion nun endlich einem modernen Neubau weichen kann. 

Der Vorstand

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.